Kundenmeinungen

Hier einige Meinungen von zufriedenen Zickerts-Kunden. Überzeugen Sie sich selbst von der erfolgreichen Zickerts-Methode:


Willy Padberg aus Donauwörth:
Aufgrund der Absolvierung eines Französisch-Kurses bei Ihnen war es mir möglich, im Mai bei der Düsseldorfer Messe als Dolmetscher eine hiesige Schleifmaschinenfirma zu vertreten.

Eduard Porkert, Kaufmann in Wernau:
Heute muss ich Ihnen einige Zeilen schreiben. In der letzten Woche hatten wir Besucher aus England in unserer Fabrik. In diesen Tagen konnte ich sehr viel mit unseren Gästen sprechen und ich bin dankbar, dass ich Englisch mit Zickerts Sprachkursen lernen darf, denn ich konnte so gut mit unseren Gästen in Englisch verhandeln, dass ich seit letzten Freitag eine höhere Stellung als technischer Manager erhalten habe, natürlich mit höherem Gehalt.
 
Und schon wenige Monate später schrieb uns Herr Porkert:
Ich habe eine wichtige Neuigkeit für Sie: Am 22. Juli fliege ich nach Portugal. Ich bekam eine Einladung einer amerikanischen Handschuhfabrik. Möglicherweise bekomme ich eine Stellung als Chef-Manager in dieser Fabrik. Das ist das Verdienst Ihres Englischkurses.

Margit Baumgartner aus München - Moosach:
Ich will nicht versäumen, Ihnen meine Anerkennung für Ihre ausgezeichnete Lehrmethode auszusprechen.
Ich war heuer 6 Wochen in Italien, nur unter Italienern und habe sechs Wochen fast kein deutsches Wort gehört, aber an der Verständigung hat's nie gefehlt. Ich wurde überall wegen meiner guten Italienisch-Kenntnisse bewundert; man fällt als Gast angenehm auf, wenn man sich der Landessprache bedient. Oft wurde ich gefragt, wo ich mir denn mein Italienisch angeeignet hätte, aber als ich sagte, innerhalb von 4 Monaten und noch dazu zu Hause, da hat's mir niemand geglaubt. Ich habe Ihre Lehrbriefe einmal einem italienischen Lehrer gezeigt, der Fremdsprachen doziert, und auch dieser bestätigte mir, dass Ihre Methode ganz ausgezeichnet sei und sich vor allem auf das Wesentliche erstrecke. Ich hatte dadurch doppelten und dreifachen Genuss. Ich hatte immer E-Mail Anfrage mit der Bevölkerung und habe mich mit meinen Nachbarn schnell angefreundet, wurde immer eingeladen, man zeigte mir alles und ich bekam dadurch einen ganz anderen Eindruck von den Italienern als ich ihn bisher hatte. Am schönsten war es, wenn ich zwischen Touristen und Italienern Dolmetscher spielen durfte, in einer Trattoria, auf der Straß usw. Da konnte ich dann gleich von zwei Seiten Komplimente einheimsen.

Ellen Schüller aus Neu-Esting:
Ich möchte mich für die gute Betreuung bedanken. Ja, dieser Kurs hat mir sehr viel Freude bereitet und auch mein Selbstwertgefühl gesteigert. Auch kann ich Ihnen mit Freude mitteilen, dass dieser Fernkurs meine berufliche Karriere noch besser ins Rollen gebracht hat. In zwei Jahren kann ich bei der Firma "Teleglobe" in Kanada, Montreal zum Arbeiten als Sekretärin (Deutsch, Englisch, Französisch) anfangen.

Lothar Knitsch aus Düsseldorf:
Am schönsten empfand ich den immer wieder von Ihnen angeschlagenen herzlichen Umgangston, der jene nette Atmosphäre schafft, die einem das Lernen zur Freude macht. Sehr interessant, abwechslungsreich und unterhaltsam aufgebaut waren die einzelnen Lektionen des Kurses. Sie stellen eine umfassende Information über die englische Sprache dar, wobei mir auch die amerikanischen Varianten und vor allem die gebräuchlichen Redewendungen vorteilhaft erschienen.

Dr. jur. Helmut Hoepel in Speele:
Auf jeden Fall hat mir Ihr Kurs ausgezeichnet gefallen. Als ich anfing, hatte ich keine Ahnung von der spanischen Sprache und konnte nach 3 Monaten alle eingehende Post in Spanisch voll verstehen und bereits nach 4 Monaten meine ersten eigenen Briefe in Spanisch hinaussenden. Und schon liegen geschäftliche Erfolge vor.

Herbert-Kurt Münster, Merano (Italien):
Kaum 6 Monate sind vergangen seit ich den ersten Lehrbrief erhielt, und vor wenigen Tagen erhielt ich nun den letzten. Bei dieser Gelegenheit möchte ich jedoch nicht versäumen, Ihnen meine tiefste Bewunderung für Ihre hervorragende Methode auszusprechen, welche einen nicht nur systematisch in die Sprache einführt, sondern das Studium zu einer, ich möchte beinahe sagen, Spielerei macht. Die einfache Darstellung der Grammatik, die bildlichen Erläuterungen, das Vorwegnehmen jener Klippen, an denen sich jeder Lernende automatisch stoßen muss, die zahlreichen Hinweise auf örtliche Redensarten machen aus Ihrem Fernkurs das Beste, was einem Studierenden unterkommen kann. Ihre Methode bietet eine einmalige Gelegenheit, in kürzester Zeit ohne besonderen Aufwand mit spielerischer Leichtigkeit die bedeutendsten Weltsprachen zu erlernen.

Ingeborg H. Solbrig in San Francisco 8, California:
Es mag Sie interessieren, welch unerwarteten Dienst mir das von Ihnen ausgestellte Zeugnis über einen Italienisch-Kurs nach fast 10 Jahren erwiesen hat, den ich nur als Hobby seinerzeit bei Ihnen mitgemacht hatte. Vor einigen Wochen sandte ich der hiesigen Hochschule meine sämtlichen Zeugnisse und Papiere zur Bewertung ein. Der Staat California ist sehr engherzig mit der Anrechnung ausländischer Zeugnisse. Ihr Zeugnis wurde jedoch mit 3 units anerkannt und bewertet. Nur für Ihren Kurs bekam ich amerikanische units.

Andrea Stellzig aus Blankenfelde (Lehrerin), belegte nach der Wende 3 Sprachkurse gleichzeitig:
Ich möchte Ihnen mitteilen, dass mir die Teilnahme an diesen Kursen, in denen meiner Meinung nach wirklich solide Kenntnisse vermittelt werden, ermöglicht hat, vor einiger Zeit eine Ausbildung als Europa-Sekretärin zu beginnen. Obwohl ich ja die Sprachkurse noch nicht beendet habe, fühle ich mich dennoch mit den bisher erworbenen Kenntnissen relativ sicher.

Helga Lucke, Hattingen/Ruhr:
Hätte ich ein Jahr eher mit dem Französischkurs begonnen, so könnte ich Mitte September beruflich für 6-10 Wochen nach Marokko fliegen und hätte dort ein hohes Tagegeld erhalten, wohlgemerkt, Gehalt läuft weiter. Dass ich berufliche Möglichkeiten hätte, ins Ausland zu kommen, wusste ich vorher nicht. Deswegen würde ich auch jedem empfehlen, Sprachen zu lernen.

Anita Peters aus Wiesmoor nach erst 6 Lehrbriefen:
Ich habe in Ihren Heften schon jetzt einiges gelernt, was ich im sechsjährigen Englisch-Unterricht in der Schule nie gelernt habe.